amtliche News | Startseite | Wahlen

WAHLEN 2019 // Auswertung des vorläufigen Wahlergebnisses der Stadtratswahl 2019

Am Sonntag, den 26.05.2019 waren 12.719 Wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sandersdorf-Brehna aufgerufen den neuen Stadtrat zu wählen. Davon nahmen 7.426  Wählerinnen und Wähler ihr Wahlrecht war. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 58%. Hierbei handelt es sich gegenüber 2014 um einen deutlichen Anstieg von 10 %. Vor 5 Jahren traten lediglich 47,47% der Wählerinnen und Wähler an die Wahlurne. Insgesamt gingen bei der Stadt 1.290 Wahlbriefe rechtzeitig ein. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von 10,14 %. Die Möglichkeit der Briefwahl wurde auch in Sandersdorf-Brehna verstärkt genutzt. Zur letzten Kommunalwahl gingen 919 Wahlbriefe ein (6,92%).

Gemäß § 37 Abs. 1 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) besteht der Stadtrat aus 28 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Die insgesamt gültig abgegebenen Stimmen von 21.558 verteilen sich auf die Wahlvorschläge mit folgendem Ergebnis. Der CDU Wahlvorschlag erhält insgesamt 10 Sitze  und ist damit der stärkste Wahlvorschlag mit 37,3 %. Dennoch hat die CDU gegenüber der letzten Wahl 4 Sitze verloren. Dieser Wahlvorschlag beinhaltet gleichzeitig den Wahlbewerber mit der höchsten Stimmenanzahl:

Hubert, Bernd (1.626 Stimmen).

Der zweitstärkste Wahlvorschlag der diesjährigen Wahlperiode wurde mit 23,16 % durch das Unabhängige Bündnis erzielt.  Insgesamt 7 Wahlbewerber darunter Aermes, Michael (973) als Wahlbewerber mit den höchsten Stimmenzahlen dieses Wahlvorschlags wurden für die Dauer von 5 Jahren in den Stadtrat gewählt.

Eine wiederholte Besonderheit trat hervor beim Wahlvorschlag der AfD. Auf diesen Wahlvorschlag entfielen prozentual 3 Sitze im Stadtrat. Da nur 2 Wahlbewerber mit Trübner, Nico (1.538) mit seiner  2. Wahlperiode und Schellenberg, Hans (1.001) mit seiner 1. Wahlperiode in den Stadtrat für die AfD einziehen werden, bleibt  gemäß § 39 Abs. 7 des Kommunalwahlgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KWG LSA) der dritte Sitz für den Rest der Wahlperiode unbesetzt. Daher werden tatsächlich nur 27 Wahlbewerber in den Stadtrat mit 28 möglichen Plätzen einziehen.

Der Wahlvorschlag DIE LINKE verliert im Ergebnis zu 2014 einen Sitz. Es entfallen 9,74 % der gültig abgegebenen Stimmen auf diesen Wahlvorschlag. Wahlbewerber Mölle, Udo erzielt mit 755 Stimmen die höchsten Stimmenanzahlen dieses Wahlvorschlages.

Insgesamt sind die Frauen mit 4 Wahlbewerberinnen von 27 zukünftigen Stadträten unterrepräsentiert. Der Frauenanteil beläuft sich daher nur auf 14,81 %.

 

Der Wahlvorschlag der SPD verliert ebenfalls 1 im Stadtrat. Hier erhält der Wahlbewerber mit den meisten gültig abgegebenen Stimmen - Henze, Chris (308), den Sitz für die SPD.   

Ebenfalls wieder im Stadtrat vertreten ist die Wählergemeinschaft Petersroda 1994 mit Engefehr, Simone (289) sowie neu die Roitzscher Wählervereinigung mit Willer, Mario (758).

Neu im Stadtrat vertreten für den Wahlvorschlag BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN ist auch Nowak, Hinrich (720).

Für den Wahlvorschlag der FDP wird ebenfalls ein neues Mitglied mit Thiele, Markus (462) vertreten sein.

Weitere neue Stadtratsmitglieder sind: Grabner, Claudia (644); Goßler, Matthias (413); Marose, Jörg (265) – alle CDU sowie Rößner, Christian (224) und Schulze, Mario (216) – alle Unabhängiges Bündnis. Vom Wahlvorschlag DIE LINKE neu im Stadtrat vertreten ist Kutz, Bettina (232).

Wiedergewählt über den Wahlvorschlag der CDU sind die Wahlbewerber Sittig, Jan (1.153); Bergholz, Petra (878); Jahnke, Gerhard (506); Wolkenhaar, Andreas (469); Kaltofen, Torsten (328) und Böhm, Leopold (271).

Ebenso wiedergewählt für den Wahlvorschlag des UB sind die Wahlbewerber Kahsche, Reinhard (756); Körbs, Steffen (673); Beyer, Annett (539) und  Ludwig, Uwe (472). Vom Wahlvorschlag DIE LINKE wiedergewählt ist Rosinsky, Lucas (304).

Am 02. Juli 2019 um 18.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Sandersdorf-Brehna die konstituierende Sitzung des Stadtrates statt. Diese wird durch das an Jahren älteste Mitglied des Stadtrates begonnen. Dabei handelt es sich um den Wahlbewerber Böhm, Leopold (geboren 1945).

 

Sandersdorf-Brehna, 27.05.2019

 

Sabine Montag

Wahlleiterin

© Stefanie Rückauf E-Mail

Zurück