01 - News | amtliche News | Startseite

Information der Stadt Sandersdorf-Brehna

Information der Stadt Sandersdorf-Brehna zur Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes.

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) erstellt aller fünf Jahre einen Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes.

Am 30.06.2017 wird im Rahmen dieser Lärmaktionsplanung die erste Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung beginnen. Bis zum 25.08.2017 können Städte und Gemeinden aber auch alle anderen Personen Hinweise zur Lärmaktionsplanung des EBA geben.

Die dabei eingehenden Anregungen und Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger, Lärmschutzvereinigungen, Kommunen sowie weiteren Einrichtungen, die von Schienenlärm betroffen sind, sollen dem Eisenbahn-Bundesamt helfen, einen Lärmaktionsplan aufzustellen.

Unter der Adresse: www.laermaktionsplanung-schiene.de ist die Informationsplattform des EBA zur Lärmplanung im Internet erreichbar.

Im Anschluss an die 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Lärmkarten und die Beteiligungen ausgewertet und der Lärmaktionsplan Teil A erstellt. Dieser Teil des Lärmaktionsplans beschreibt die Lärmsituation an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes. Er wird voraussichtlich zu Jahresbeginn 2018 veröffentlicht und fasst die Ergebnisse aus der Lärmkartierung und der 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zusammen. Des Weiteren werden bereits vorhandene sowie geplante Maßnahmen des Bundes zur Lärmminderung im Schienenverkehr vorgestellt. Entscheidungsträger erhalten so eine Planungsgrundlage und Bürgerinnen und Bürger ein umfassendes Informationswerk.

Der Lärmaktionsplan Teil A kann entweder auf der Internetseite des Eisenbahn-Bundesamtes heruntergeladen, per E-Mail lap@eba.bund.de oder postalisch kostenlos als Druckexemplar angefordert werden. Postanschrift: Eisenbahn-Bundesamt, Heinemannstraße 6, D-53175 Bonn

Die 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung wird vom 24.01.2018 bis zum 07.03.2018 stattfinden. Ich werde Sie rechtzeitig darüber zum Jahresbeginn 2018 informieren.

Da die Bahnstrecken Berlin-Halle und Magdeburg-Leipzig unmittelbar durch Ortschaften der Stadt Sandersdorf-Brehna entlang führen, bitte ich, insbesondere die Bewohner der Ortschaften Petersroda, Roitzsch und Stadt Brehna als unmittelbar Betroffene Einwendungen zu den Lärmbelästigungen im Rahmen der 1. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung unbedingt und rechtzeitig geltend zu machen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Ihren Unmut über die unzureichenden Lärmschutzmaßnahmen an den Eisenbahnstrecken des Bundes in Ihrer Wohnumgebung zu äußern.

Selbstverständlich wird auch die Stadt Sandersdorf-Brehna eine Stellungnahme dazu abgeben. Eine Intervention seitens des Stadtrates, in welcher entsprechende technische Maßnahmen zur Entlastung der betroffenen Anwohner gefordert werden, wurde bereits einstimmig beschlossen.

Andy Grabner
Bürgermeister

 

 

Letzte Änderung am 30.06.2017, 09:15 Uhr

© Carina Brandt - Bauplanung und Vergabe E-Mail

Zurück