01 - News | amtliche News | Startseite | Themenbaum

Informationen zur Abrechnung des Sanierungsgebietes in Sandersdorf-Brehna

Informationen zur Abrechnung des Sanierungsgebietes in Sandersdorf-Brehna

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Anwohnerinnen und Anwohner, 

im Rahmen der Einwohnerversammlungen am 1. und 3. September 2020 in der Ballsporthalle wurden Ihnen Informationen zur bevorstehenden Abrechnung des Sanierungsgebietes präsentiert und zugesichert, die Präsentation im Internet zu veröffentlichen. 
An dieser Stelle möchte ich noch einmal klar zum Ausdruck bringen, dass es keine Intention der Stadt Sandersdorf-Brehna ist, Ausgleichsbeträge nach nunmehr fast 25 Jahren von den Grundstückseigentümern zu erheben: Die Stadt ist gemäß § 154 Baugesetzbuch dazu verpflichtet. Dabei werden nicht die eingesetzten Kosten der einzelnen Baumaßnahmen, sondern die sanierungsbedingten Bodenwerterhöhungen im gesamten Gebiet berücksichtigt. 
Da Grundstückseigentümer im Sanierungsgebiet nicht besser gestellt werden sollen als Grundstückseigentümer, die sich nach Landesrecht am Straßenausbau beteiligen müssen, fordert der Gesetzesgeber, sanierungsbedingte Ausgleichsbeträge von den Grundstückseigentümern zur Finanzierung der Sanierung zu erheben. Die Erhebung von Ausgleichsbeträgen im Sanierungsgebiet darf erst nach Abschluss der Sanierung erfolgen, wenn feststeht, welche Maßnahmen zu welchen Kosten realisiert worden ist. 
Daher auch die Erhebung zu diesem, für Sie verständlicherweise, späten Zeitpunkt.

Die sanierungsbedingte Erhöhung des Bodenwertes und damit die Höhe des Ausgleichsbetrages ergeben sich aus der Differenz von Anfangswert und Endwert, bezogen auf die Grundstücksgröße. Diese Bodenwerte sind durch den unabhängigen Gutachterausschuss für Grundstückswerte des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Sachsen – Anhalt, Geschäftsstelle Dessau-Roßlau ermittelt worden.

Grundsätzlich wird der Ausgleichsbetrag per Bescheid nach Aufhebung der Sanierungssatzung erhoben. Die Stadt Sandersdorf-Brehna möchte Ihnen jedoch anbieten, den Ausgleichsbetrag vorzeitig abzulösen. Dies erfolgt in Form einer freiwilligen Vereinbarung zwischen Ihnen und der Stadt Sandersdorf-Brehna unter Gewährung eines prozentualen Abschlags auf den Ausgleichsbetrag. Der Stadtrat der Stadt Sandersdorf-Brehna hat am 15.07.2020 die Erhöhung des prozentualen Abschlags von 5 % auf 10% auf den Ausgleichsbetrag und die Möglichkeit der individuellen Ratenzahlung zu vereinbaren, beschlossen. Der Sanierungsvermerk im Grundbuch wird nach Zahlung der Ablösevereinbarung auf Ersuchen der Stadt Sandersdorf-Brehna gelöscht. Für Sie entstehen keine Kosten. 

Es werden in den nächsten Wochen für jeden Grundstückseigentümer die entsprechende Ablösevereinbarung mit dem 10%igen Abschlag vorbereitet und zugesendet. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Erstellung der Ablösevereinbarungen für etwa 160 Eigentümern etwas Zeit in Anspruch nimmt. Sie brauchen sich nicht selber zu melden. Wenn Sie die Vereinbarungen haben und Fragen entstehen, können Sie sich gern an mich wenden bzw. meine Kollegin, Frau Silvia Barz, Tel. 03493/80136


Carina Brandt
Bauverwaltung Tel. 03493/80152

 

Symbol Beschreibung Größe
Geltungsbereich des Sanierungegebietes
0.7 MB
Präsentation Informationsveranstaltung
3.7 MB
Letzte Änderung am 11.09.2020, 07:43 Uhr

© Carina Brandt E-Mail

Zurück