amtliche News | Corona-Krise

Notfallbetreuung der Stadt Sandersdorf-Brehna ab 11. Januar 2021

[(c): Stefanie Rückauf] ©Stefanie Rückauf

Sehr geehrte Eltern,

in der Telefonkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder wurde die Verlängerung der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus bis 31.01.2021 beschlossen. Damit bleibt die weitere Verfahrensweise in den Kindertagesstätten und Horten während des Lockdowns unverändert:

Die Kindertagesstätten und Horte werden auch ab dem 11.01.2021 grundsätzlich nur für den zwingend notwendigen Bedarf geöffnet.

Die Stadt Sandersdorf-Brehna wird eine Notfallbetreuung weiterhin zur Verfügung stellen.

Voraussetzungen zur Inanspruchnahme einer Notfallbetreuung sind:

  • Keine Möglichkeit, eine anderweitige Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder zu organisieren (z. B. durch Familienangehörige oder Homeoffice).
  • Ein Sorgeberechtigter des Kindes/ der Kinder führt einen systemrelevanten Beruf aus und kann die Unverzichtbarkeit im Dienstbetrieb bescheinigen.

Wenn Sie eine Notfallbetreuung benötigen, reichen Sie bitte das Formular „Unverzichtbarkeitserklärung des Arbeitgebers“ rechtzeitig vor Inanspruchnahme in der jeweiligen Betreuungseinrichtung ein.

  • Das Formular „Unverzichtbarkeitserklärung des Arbeitsgebers“ kann unter diesem Artikel heruntergeladen werden.

Wir bitten Sie die Kita- und Hortbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, wenn keine anderweitige Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder möglich ist.

Vielen Dank.

Stadtverwaltung

Symbol Beschreibung Größe
2021-01-07- Formular - Unverzichtbarkeitserklärung des Arbeitgebers
0.1 MB
Letzte Änderung am 07.01.2021, 11:13 Uhr

© Stefanie Rückauf E-Mail

Zurück