nichtamtliche News | Startseite | Wifo News

Übergabe weiterer Zuwendungsbescheide zum Breitbandausbau in Sandersdorf-Brehna

Die Breitbandversorgung der Bevölkerung und der ortsansässigen Unternehmen in unserer Stadt schreitet weiter voran. Thomas Wünsch, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt und Bürgermeister Andy Grabner begrüßten zur repräsentativen Übergabe der ELER-Zuwendungsbescheide im Rathaus der Stadt Sandersdorf-Brehna den Bürgermeister von Zörbig, Herrn Rolf Sonnenberger, den Bürgermeister Südliches Anhalt, Herrn Thomas Schneider und Herrn Stefan Hemmerling, Bürgermeister Osternienburger Land.
Die Bewohner und Unternehmen dieser Städte dürfen sich über Zuwendungsbescheide freuen, insgesamt werden nämlich 1,8 Millionen Euro in schnelleres Internet innerhalb des Landkreises vergeben.
Ebenso anwesend zur feierlichen Übergabe waren Verantwortliche der beteiligten Unternehmen (EnviaTEL GmbH, Telekom Deutschland GmbH, MDDSL Mitteldeutsche Gesellschaft für Kommunikation mbH) und der Mann, der alles ins Rollen und zum Abschluss gebracht hat, Breitbandberater Rüdiger Kramer von der Firma GRK Potsdam Unternehmensberatung.
Staatssekretär Wünsch betonte eingangs, dass nun eine Infrastruktur geschaffen wird, die den Namen Breitbandausbau auch verdient. Zuallererst muss jedoch die Netzinfrastruktur ertüchtigt werden, damit eine größere Bandbreite erreicht werden kann. Der Regelausbau des Netzbetreibers Deutsche Telekom wird in 19 Monaten abgeschlossen sein und Anfang des kommenden Jahres in Angriff genommen, so dass dann auch die Gebiete im Ortsteil Brehna, die noch nicht über die großen Kapazitäten verfügen, an eine moderne und vor allem schnelle Breitbandversorgung angeschlossen sein werden.
Der Ausbau in den geförderten Gebieten ergänzt den sogenannten "Eigenausbau" der Netzbetreiber. Nach Abschluss der Ausbaumaßnahme werden in allen Kommunen Bandbreiten von 30 Mbit/s bis 100 Mbit/s zur Verfügung stehen. Ein weiterer wichtiger Schritt in die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der Region und Impuls für einen attraktiven Lebensraum zwischen Halle, Leipzig und Dessau am Rande der Ballungszentren, denn nach Beendigung werden weitere 1374 Haushalte, 170 Unternehmen und zehn  öffentliche Einrichtungen über eine schnellere Breitbandversorgung verfügen.
Die Stadt Sandersdorf-Brehna darf sich über 450.000 Euro freuen. Diese Investitionssumme für ein schnelleres und sicheres Internet wird mit 90% Fördermittelquote vom Land gefördert.

 

 

ELER-Logopaar

 


 

</Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Letzte Änderung am 14.11.2019, 15:39 Uhr

© Irina Schmaus E-Mail

Zurück