Altes Rathaus/ Bürgerhaus (Brehna)

Das Alte Rathaus von Brehna diente bis 1947 als Amtssitz des Brehnaer Bürgermeisters und weiterer städtischer Bediensteter. 
Das Gebäude hatte einen Vorgängerbau im Renaissancestil. Es fiel im Jahre 1631 einem verheerenden Brand zum Opfer und auch der daraufhin auf den Mauern der Ruine errichtete Neubau wurde 1713 Opfer der Flammen.
Das Alte Rathaus von Brehna – wie wir es heute kennen – ist ein Bau aus der Zeit um 1715, der auf den Resten des massiven Erdgeschosses des 1713 zerstörten Hauses errichtet wurde. Über dem Eingangstor befindet sich ein Spolium mit dem Brehnaer Wappen (ein Fragment aus einem älteren Bau, vermutlich ein Bauteil aus dem früheren Rathausgebäude). Das Obergeschoss besteht aus Fachwerk. Es ist auf älteren Darstellungen verputzt. Das Krüppelwalmdach mit Fledermausgaupen trägt einen laternenähnlichen Dachreiter.
1849 gab es Umbauten am Rathaus, bei denen man einen Erker beseitigte und einen baufälligen Dachreiter ersetzte. 1895 wurde das Rathaus durch einen Seitenflügel mit Sitzungssaal erweitert. Im Sommer 1926 richtete man die Außenansicht neu her und legte dabei das Fachwerk frei. In den 50er Jahren musste der Dachreiter wegen Baufälligkeit vom Rathaus heruntergenommen werden. 1995 erhielt das Rathausdach diesen Dachschmuck jedoch wieder. Am 19. Mai 1997 konnte das Rathaus nach umfangreichen Rekonstruktionsarbeiten wiedereröffnet werden. Seither steht das Gebäude als „Bürgerhaus“ mit Versammlungsraum, „Ratskeller“, Bibliothek und Heimatstube den Einwohnern Brehnas zur Verfügung.

© Stefanie Rückauf E-Mail

Zurück