Bildergalerie | nichtamtliche News

Wasserspender macht Ranzen leichter

Übergabe des Wasserspenders an die GS Zscherndorf

Wie geht denn das? – wird sich so mancher fragen, aber immer der Reihe nach. Jedes Jahr haben sich die Eltern gefragt, warum der Schulranzen so schwer ist und wie man ihn für die Kinder leichter machen kann. Nun, Schulbücher und Hefte, Federmappe und Pausenbrot kann man nicht weg lassen – aber die Trinkflasche wiegt gefüllt ja auch ihre 500 g. Und so kamen die Eltern auf die Idee, in der Grundschule Wasser per Spender anzubieten. Das macht den Ranzen der Kinder wirklich leichter und auch das Vergessen der Trinkflasche spielt dann keine Rolle mehr.

Im letzten Jahr haben die GS Zscherndorf und der Förderverein der Grundschule den traditionellen Herbstlauf rund um die Postgrube als Sponsorenlauf veranstaltet. Viele Schüler sind mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, Freunden und Bekannten gelaufen und haben so das Geld für den neuen Wasserspender erlaufen. Nach den Winterferien wurde dann ein System mit Großraumflaschen getestet, das sich aber als nachteilig erwies, weil der Behälter spätestens nach einem Tag geleert war und ersetzt werden musste.
Am 18. September 2014 übergab Frau Dana Aermes, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Zscherndorf im Beisein von Schülern der 1. Klasse, ihrer Lehrerin, der Direktorin, Frau Antje Wolff und Bürgermeister Andy Grabner einen Wasserspender im Wert von 2.300 Euro zur Nutzung. Per Knopfdruck können sich die Schüler hier nun ihre Becher füllen und den Durst löschen – und das ganz ohne schwer zu schleppen.

Das Wasser kommt immer frisch aus der Leitung und wird im Spender nochmals gefiltert. Und damit das auch so bleibt, gibt es einen Vertrag mit der Firma Beck aus Wolfen, die immer für einen ordnungsgemäße Desinfektion und Reinigung sorgt.
Finanziert wurde das Projekt mit Unterstützung von Sponsoren und mit Hilfe der Stadt Sandersdorf-Brehna, die für die bauliche Umsetzung sorgte. Vielen Dank dafür sagen Förderverein, Lehrer und ganz besonders die Schüler.
Ein großes Dankeschön geht auch die Sponsoren:
- Sittig Apotheke Sandersdorf,
- Firma FBB GmbH Bitterfeld,
- Apollo Optik Scory,
- Tierarztpraxis Schmidt,
- Büroservice Hanisch,
- Firma Burkhardt aus Sandersdorf,
- Ingenieurbüro Behler Sandersdorf,
- Familie Karwoth aus Brehna
Übrigens… zu den gefürchteten Wasserschlachten ist es nicht gekommen und so soll es auch zukünftig sein.
Prautzsch
Öffentlichkeits- und Pressearbeit


19.10.2015

Zurück