Informationen zur Wahl des Deutschen Bundestages

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 4 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

• Deutsche im Sinne des Art. 116 GG
• wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist
- durch Richterspruch
- durch die Bestellung eines Betreuers auf Grund einer einstweiligen Anordnung, zur Besorgung all seiner Angelegenheiten
- durch die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus auf Grund einer Anordnung nach § 63 in Verbindung mit § 20 des Strafgesetzbuches


Wer darf wählen?

• Deutsche im Sinne des Art. 116 GG
• wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
• wer seit mindestens 3 Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist
- durch Richterspruch die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung eines öffentlichen Amtes nicht besitzt
- durch die Bestellung eines Betreuers auf Grund einer einstweiligen Anordnung, zur Besorgung all seiner Angelegenheiten
- durch die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus auf Grund einer Anordnung nach § 63 in Verbindung mit § 20 des Strafgesetzbuches


Wie wird gewählt?

• allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
• jeder wahlberechtigte Deutscher hat 2 Stimmen – Erststimme für den Wahlkreisabgeordneten, Zweitstimme für die Landesliste
• nach den Grundsätzen der Verhältniswahl verbunden mit der Personenwahl

 

Symbol Beschreibung Größe
Wahlergebnis zur Bundestagswahl 2013 Sandersdorf-Brehna
(c) Julia Waack
0.4 MB
Die Wahlbeteiligung zur Bundestagswahl am 22.09.2013 im Stadtgebiet Sandersdorf-Brehna
(c) Julia Waack
26 KB