POI - Sehenswertes (mobil)

Gedenktafel "Johann Gottfried Schnabel"

Johann Gottfried Schnabel wurde am 7. November 1692 als Sohn eines Pfarrers in Sandersdorf (heute Sandersdorf-Brehna) geboren. Sein bekanntestes Werk ist "Die Insel Felsenburg", erschienen 1731. Es war seiner Zeit der erste Bestseller in Deutschland. Er schrieb als Romanautor und Zeitungsredakteur auch unter dem Pseudonym "Gisander".
Bekannte Stationen seines Lebens sind der Besuch der Latina des von "August Hermann Francke" begründete Waisenhauses bei Halle, seine Teilnahme am Spanischen Erbfolgekrieg 1708 - 1710 und sein Aufenthalt als Hofagent in Stolberg im Südharz.
Sein Sterbedatum und Sterbeort sind bisher nicht bekannt. Nach neusten Quellen starb er zwischen 1744 und 1748.*

Gedenktafel am evangelischen Pfarrhaus
Der am 07. November 1692 geborene spätere "Frühaufklärer" verbrachte seine ersten Lebensjahre in Sandersdorf, heute Sandersdorf-Brehna.
Das evangelische Pfarrhaus in Sandersdorf, heute Sandersdorf-Brehna, gilt als Geburtshaus von Johann Gottfried Schnabel. Leider erlag dieses Gebäude 1718 den Flammen und musste neu erbaut werden.
Am 07.11.1955 wird am heutigen evangelischen Pfarrhaus (gebaut 1876) in Sandersdorf eine Gedenktafel angebracht.


Gedenktafel an der ehem. Schule, heute Senioren-Service-Zentrum "Gisander"
Vom 03. bis 07. November 1997 gestaltete die ehemalige Sekundarschule in Sandersdorf, heute Sandersdorf-Brehna, eine Festwoche. Diese ehrte den 305. Geburtstag des Dichters Johann Gottfried Schnabel und sollte selbst ein Rückblick auf ihr 110-jähriges Bestehen sein.
Aus diesem Anlass erhielt die Sekundarschule den Namen "GISANDER" und eine Gedenktafel.

Nach der Schließung der Schule und Umbau zum Senioren-Service-Zentrum im Jahr 2006 musste die Gedenktafel aus bautechnischen Gründen leider entfernt werden.


Mehr über Johann Gottfried Schnabel bekannt unter "Gisander", erfahren Sie unter Stadtgeschichte: Historisches aus der Gemeinde Sandersdorf.


* Quellen aus dem Jahr 2015

Zurück