Informationen von der Stadtverwaltung

Informationen zur Wahl der Ortschaftsräte von Sandersdorf-Brehna

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 5 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

  • Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, solange nicht ein derartiger Ausschluss oder Verlust nach den Rechtsvorschriften des Staates besteht, dessen Staatsangehörigkeit man besitzt
  • wer mindestens seit 3 Monaten in der betreffenden Ortschaft der Stadt Sandersdorf-Brehna wohnt (Hauptwohnung)
  • wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
  • wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat


Wer darf wählen?

  • •alle Einwohner der Ortschaft der Stadt Sandersdorf-Brehna
  • Deutsche (Art. 116 GG) oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen
  • wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat 
  • wer seit mindestens 3 Monaten in der Ortschaft wohnt (Hauptwohnung)


Wie wird gewählt?

  • allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
  • jeder wahlberechtigte Bürger der Ortschaft hat in seinem Wahlbereich 3 Stimmen
  • aufgrund von Wahlvorschlägen nach den Grundsätzen der Verhältniswahl (bei nur einem Wahlvorschlag nach dem Mehrheitswahlprinzip)

Informationen zur Wahl des Stadtrates von Sandersdorf-Brehna

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 5 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

  • Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, solange nicht ein derartiger Ausschluss oder Verlust nach den Rechtsvorschriften des Staates besteht, dessen Staatsangehörigkeit man besitzt
  • wer mindestens seit 3 Monaten in der Stadt Sandersdorf-Brehna wohnt (Hauptwohnung)
  • wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
  • wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat


Wer darf wählen?

  • •alle Einwohner der Stadt Sandersdorf-Brehna
  • Deutsche (Art. 116 GG) oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen
  • wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat 
  • wer seit mindestens 3 Monaten im Stadtgebiet wohnt (Hauptwohnung)


Wie wird gewählt?

  • •allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
  • jeder wahlberechtigte Bürger der Stadt Sandersdorf-Brehna hat in seinem Wahlbereich 3 Stimmen
  • aufgrund von Wahlvorschlägen nach den Grundsätzen der Verhältniswahl (bei nur einem Wahlvorschlag nach dem Mehrheitswahlprinzip)

Informationen zur Wahl des Kreistages von Anhalt-Bitterfeld

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 5 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

• Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, solange nicht ein derartiger Ausschluss oder Verlust nach den Rechtsvorschriften des Staates besteht, dessen Staatsangehörigkeit man besitzt
• wer mindestens seit 3 Monaten im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wohnt (Hauptwohnung)
• wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat


Wer darf wählen?

• alle Einwohner des Landkreises Anhalt-Bitterfeld
• Deutsche (Art. 116 GG) oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen
• wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat
• wer seit mindestens 3 Monaten im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wohnt (Hauptwohnung)


Wie wird gewählt?

• allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
• jeder wahlberechtigte Bürger des Landkreises hat in seinem Wahlbereich 3 Stimmen
• aufgrund von Wahlvorschlägen nach den Grundsätzen der Verhältniswahl (bei nur einem Wahlvorschlag nach dem Mehrheitswahlprinzip)
Symbol Beschreibung Größe
Wahlergebnis Kreistagswahl 2014
0.3 MB

Informationen zur Wahl des Landrates von Anhalt-Bitterfeld

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 7 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

• Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, solange nicht ein derartiger Ausschluss oder Verlust nach den Rechtsvorschriften des Staates besteht, dessen Staatsangehörigkeit man besitzt
• wer mindestens seit 3 Monaten im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wohnt (Hauptwohnung)
• wer am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat


Wer darf wählen?

• alle Einwohner des Landkreises Anhalt-Bitterfeld
• Deutsche (Art. 116 GG) oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen
• wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat
• wer seit mindestens 3 Monaten im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wohnt (Hauptwohnung)


Wie wird gewählt?

• allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
• jeder wahlberechtigte Bürger des Landkreises Anhalt-Bitterfeld hat in seinem Wahlbereich 1 Stimme
• nach den Grundsätzen der Verhältniswahl, d.h. der Kandidat, der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen auf sich vereint, wird Landrat
Symbol Beschreibung Größe
Wahlergebnis Landratswahl 2014
0.2 MB

Informationen zur Wahl des Bürgermeisters von Sandersdorf-Brehna

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 7 Jahre

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

• Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat
• wer am Wahltag das 21. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
• bei erstmaliger Aufstellung für die Wahl zum Bürgermeister, hat der Bewerber mindestens 1 % von den Wahlberechtigten, jedoch nicht mehr 100 Unterstützungsunterschriften einzureichen, wenn er parteilos ist bzw. keiner Wählergruppe angehört, ansonsten genügt die Unterschrift des im Wahlgebiet zuständigen Parteiorgans oder des Vertretungsberechtigten der Wählergruppe


Wer darf wählen?

• alle Einwohner der Stadt Sandersdorf-Brehna
• Deutsche (Art. 116 GG) oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der europäischen Union besitzen
• wer am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat
• wer seit mindestens 3 Monaten im Stadtgebiet wohnt (Hauptwohnung)


Wie wird gewählt?

• allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
• jeder wahlberechtigte Bürger der Stadt Sandersdorf-Brehna hat in seinem Wahlbereich 1 Stimme
• nach den Grundsätzen der Verhältniswahl, d.h. der Kandidat der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen auf sich vereint wird Bürgermeister

Informationen zur Wahl der Orstbürgermeister (ehrenamtlich)

Reguläre Wahlperiode / Amtszeit: 5 Jahre, endet mit der des Ortschaftsrates

Wer darf sich zur Wahl aufstellen lassen?

• die gewählten Ortschaftsratsmitglieder
• Deutsche (Art. 116 GG) oder Staatsangehörige anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten
• wer mindestens seit 3 Monaten in der betreffenden Ortschaft der Stadt Sandersdorf-Brehna wohnt (Hauptwohnung)
• wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat
• wer nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist oder infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat


Wer darf wählen?

• die Ortschaftsratsmitglieder


Wie wird gewählt?

• allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim
• jedes wahlberechtigte Ortschaftsratsmitglied hat in dem Ortschaftsrat, dem er angehört, 1 Stimme
• nach den Grundsätzen der Verhältniswahl, d.h. der Kandidat der mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen auf sich vereint wird Ortsbürgermeister