POI - Sehenswertes (mobil)

Geschichtspfad (Brehna)

Mit dem "Pfad der Geschichte" möchte die Ortschaft Brehna auf ihre bemerkenswerte Geschichte aufmerksam machen. Die in den Bürgersteig zwischen Markt und Rathaus eingelassenen Zahlen, erinnern an ausgewählte Fakten aus der langen Geschichte des Ortsteils:


5500 v. Chr.
Archäologische Funde belegen, dass das Gebiet um Brehna schon seit 7500 Jahren besiedelt ist

1053
"Grafen von Brehna" werden auf einer Urkunde genannt (urkundliche Ersterwähnung Brehnas)

1142
Konrad der Große, "Stammvater" des sächsischen Königshauses und auch "Graf von Brehna", urkundet in Brehna

1201
Gründung eines Augustinerinnenklosters in Brehna

1220
In einer Urkunde wird Brehna erstmals als Stadt bezeichnet

1290
Tod Otto IV., des letzten wettinischen Grafen von Brehna

1508
(1504-1508/09) Katharina von Bora war Schülerin im Brehnaer Nonnenkloster

1531
Erste Erwähnung einer weltlichen Schule in Brehna

1631
Plünderung und Brandschatzung Brehnas im Dreißigjährigen Krieg

1713
"Großer Brand" von Brehna

1815
Das bisher sächsische Brehna wird preußisch

1859
Anschluss Brehnas an das Eisenbahnnetz / Ansätze einer Industrialisierung

1937
Anschluss an die Autobahn

1991
Beginn des Aufbaus von Industrie- und Gewerbegebieten in Brehna

2009
Gründung der Stadt Sandersdorf-Brehna

Zurück