Informationen von der Stadtverwaltung

Projektverlauf

In beiden Kommunen wird der Projektverlauf mit Auftaktworkshops in den Kommunen Stadt Sandersdorf-Brehna und der Samtgemeinde Barnstorf begonnen.

Diese richten sich an Politik und Kommunalverwaltung, zivilgesellschaftliche Akteure und Jugendliche und stellen zum Einen die Fragestellungen des Forschungsprojektes vor, ordnen die Zielkonflikte in einen Nachhaltigkeitskontext ein und fragen die Teilnehmenden in Kleingruppen nach bekannten Meinungen zum Zielkonflikt, Herausforderungen und möglichen Lösungsansätzen.

Zeitgleich werden mit Schüler*innen der Sekundarschule "Adolf Diesterweg" in Sandersdorf-Brehna,  des Gymnasiums "Walter Rathenau" in Bitterfeld-Wolfen sowie der "Christian Hülsmeyer" Schule mit gymnasialen Zweig in Barnstorf im schulischen Kontext Lösungsansätze für Zielkonflikte gesucht.

Die Ergebnisse der Auftaktworkshops und Entwicklungsszenarien werden verdichtet und in Delfi-Runden und Praxisgruppen weiter bearbeitet.

Ziel ist eine auf andere Kommunen übertragbare Entscheidungsmatrix zu erarbeiten.

 

© Doreen Scheffler E-Mail