Inhalt

Sandersdorf-Brehna ist familienfreundlich

Mit sechs Kindertagesstätten, drei Grundschulen und drei Horten, einer Sekundarschule, einem Jugendclub, drei Bibliotheken und fünf Pflegeheimen bietet die Stadt ein umfangreiches Bildungs-, Erziehungs- und Sozialangebot für jede Familie. Als Träger der Kindertageseinrichtungen und der Horte sind wir durch strukturelle Regelungen in der Lage flexible Randzeitenbetreuung anzubieten.

News aus dem Bereich

DigitalPakt Schule 2019 - 2024 ist in der Umsetzung

In allen drei Grundschulen der Stadt wird seit Dezember 2023 die digitale Vernetzung/Verkabelung (schulisches WLan) aufgebaut. Durch die Errichtung einer Netzwerkinfrastruktur im gesamten Schulgebäude, wird nun der Einsatz von digitalen Lernplattformen möglich (z. B. Einsatz von mobilen Endgeräten mit entsprechenden Lern-Apps oder interaktiven Tools). Die digitale Lehr- und Lerninfrastruktur soll u.a. dazu dienen, Kompetenzen im Umgang mit Social Media zu stärken, den Fachunterricht digital aufzuwerten sowie fachübergreifende Angebote und schulische Zusatzangebote, wie AG´s, vielfältiger anzubieten. Darüber hinaus kann der Unterricht differenzierter und individueller an die Bedürfnisse und Leistungsniveaus der Schülerinnen und Schüler angepasst werden. Der Bund unterstützt das Projektvorhaben mit insgesamt 231.101,00 Euro, das bis Dezember 2024 umgesetzt sein soll

DigitalPakt Schule 2019 - 2024

In allen drei Schulen der Stadt wird ab Dezember 2023 die digitale Vernetzung / Verkabelung (schulisches WLan) aufgebaut.
Durch die Errichtung einer Netzwerkinfrastruktur im gesamten Schulgebäude, wird der Einsatz von digitalen Lernplattformen möglich (z.B. Einsatz von mobilen Endgeräten mit entsprechenden Lern-Apps oder interaktiven Tools).

Die digitale Lehr- und Lerninfrastruktur soll u.a. dazu dienen, Kompetenzen im Umgang mit Social Media zu stärken, den Fachunterricht digital aufzuwerten sowie fachübergreifende Angebote und schulische Zusatzangebote, wie AG´s, vielfältiger anzubieten. Darüber hinaus kann der Unterricht differenzierter und individueller an die Bedürfnisse und Leistungsniveaus der Schülerinnen und Schüler angepasst werden.

Der Bund unterstützt das Projektvorhaben mit insgesamt 231.101,00 Euro, das bis Dezember 2024 umgesetzt sein soll.

Umweltfreundlichster Hort in der Stadt Sandersdorf-Brehna gekürt

Im Zeitraum vom 28.08. bis 22.09.2023 fand in Sandersdorf-Brehna ein Wettbewerb zwischen den Horteinrichtungen Sandersdorf, Brehna und Zscherndorf statt. Ziel dieses Wettbewerbs war es, den umweltfreundlichsten Hort der Stadt zu ermitteln. Dabei sollten die Schulkinder und ihre Eltern zu mehr Bewegung motiviert und für den Straßenverkehr sensibilisiert werden. Dies wurde im Rahmen der weltweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“ umgesetzt.

Insgesamt gibt es 440 Kinder aus den Horten. Im Durchschnitt nahmen 156 Kinder an dem Wettbewerb teil. Davon 46 Kinder aus dem Hort Sandersdorf, 67 Kinder aus dem Hort Brehna und 42 Kinder aus dem Hort Zscherndorf. Statt auf das „Elterntaxi“ zurückzugreifen, wurden die Kinder ermutigt, zu Fuß zu laufen, mit dem Fahrrad zu fahren oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Nach dem Wettbewerbszeitraum konnte sich der Hort Zscherndorf mit einer Teilnahmequote von 51,30 % als umweltfreundlichster Hort durchsetzen. Knapp dahinter folgte der Hort Brehna mit einer Teilnahmequote von 50,14 %. Der Hort Sandersdorf erreichte eine Teilnahmequote von 44,16 %.

Die Preisverleihung und -verspeisung fand am Freitag, den 13.10.2023 statt. Bürgermeisterin Steffi Syska überreichte den Kindern stolz den langersehnten Preis: Eis vom Eiswerk Brehna. Der Hort wurde damit offiziell zum umweltfreundlichsten Hort der Stadt Sandersdorf-Brehna im Jahr 2023 gekürt. Das Eis wurde sogleich von allen verputzt.

Steffi Syska zeigte sich überaus erfreut und stolz über die Beteiligung aller Horteinrichtungen. Sie betonte die Wichtigkeit von umweltbewusstem Handeln und Verkehrssicherheit für die Kinder. Durch die Teilnahme am Wettbewerb wurde nicht nur das Bewusstsein für diese Themen gestärkt, sondern auch die Zusammenarbeit der Schulkinder und ihrer Eltern gefördert.

Die Aktion „Zu Fuß zur Schule“ hat somit ihr Ziel erreicht, indem die Kinder nicht nur selbstständiger werden, sondern auch die Umgebung kennenlernen und Zeit an der frischen Luft mit Bewegung verbringen. Bürgermeisterin Steffi Syska betonte, dass der Wettbewerb ein voller Erfolg war und dieser wird sicherlich auch in den kommenden Jahren wiederholt.

Sander Hahnwald
Auszubildend

Halloweenfest im Freizeittreff

Bereits am 27. Oktober feierten die Kinder und Jugendlichen im Freizeittreff Halloween. Hierbei legten sich die beiden Erzieherinnen Bianca Gebhardt und Doreen Deorocki ganz besonders ins Zeug! Nicht nur mit dem eigenen Kostüm, sondern auch mit einem Halloweenbuffet, das keine Gruselwünsche übrig ließ, mit Dekoration und Projektion zum Schauern und einem bunten Programm für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese ließen sich wiederum auch nicht lumpen. Hieß es doch im Vorfeld, „das schaurigste Kostüm gewinnt“.

Demnach startete nach dem Einfinden aller das Fest mit einer Modenschau. Das ist per se schon nicht einfach...und dann auch noch mit Gruselkostüm, gruslig laufen. Doch jeder machte es auf seine Art wunderbar und es gab auch für jeden Applaus und die Bewertung aller Gruselkids! Nach der Siegerinnen-Ehrung gabs blutige Bowle und Spinnendonats, feurige Paprikschoten, Wa-wa-wackelpudding und weitere Leckereien (wenn man sich traute). Ein gelungener Auftakt für den Freizeittreff.

Ein Dankeschön geht an alle Unterstützer, die dieses kleine aber feine Fest möglich gemacht haben! Vielen lieben Dank!

Stefanie Rückauf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/ Stadtmarketing

Viel los in der Sekundarschule Roitzsch - Berufswahlmesse am 06.11.2023

Die Berufswahlmesse in der Sekundarschule Roitzsch war gefüllt mit Schülern und mit Eltern, die sich über regionale Ausbildungsberufe informieren wollten. Dabei kam man mit den unterschiedlichsten Firmen in Kontakt, unterhielt sich über mögliche Praktika und wie die einzelnen Ausbildungen aufgebaut sind. Es kamen so viele Aussteller, dass die Turnhalle und die Flure auf den zwei Etagen nicht ausreichten und sogar einige Aussteller sich auf den Schulhof platziert hatten. Es wurden viele Angebote präsentiert. Zum Abendbrot, gegen 18:45 Uhr, lehrten sich allmählich die Hallen.

Viele Schüler nahmen wissenswerte Informationen mit und konnten durch die Berufswahlmesse herausfinden, ob der Beruf eine Option für die Zukunft wäre oder nicht. Nicht nur die Kinder hörten den Vertretern der einzelnen Firmen gut zu, auch die Eltern waren gespannt, wie die einzelnen Berufe sich aufgliederten.

Auch die Stadt Sandersdorf-Brehna war vor Ort und bot die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten/ Verwaltungsfachangestellte an. Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und vielfältig, da der Einsatz in allen Fachbereichen erfolgt. Ein wichtiger Punkt ist, dass man nach der Ausbildung unbefristet übernommen wird und auch nach längerem Ausfall, wie z.B. einem Erziehungsjahr, weiterhin einen sicheren Arbeitsplatz hat.

Viele Anfragen kamen dennoch zu einer Erzieher-/ Erzieherinausbildung. Die Stadt bietet diese Ausbildung nicht an, da eine schulische Bildung in Form einer Fachoberschule oder ähnlichem im Voraus erfolgen muss, bevor ein Anerkennungsjahr oder Praxiseinsätze möglich sind.

Die Sekundarschule in Roitzsch veranstaltet schon seit einigen Jahren die Berufsmesse, damit sich die Schüler ein Bild machen können, wie die einzelnen Berufe ablaufen, damit die Berufswahl ihnen leichter fällt.

Jonas Dorn
Auszubildender bei der Stadt Sandersdorf-Brehna

Erfolgreiche Themenelternabende 2023

Jährlich lädt die Stadt Sandersdorf-Brehna interessierte Eltern aus dem Stadtgebiet zu einem kostenlosen Themenelternabend ein, der neben spannenden Infos über Kinder und Kindererziehung auch einen leichten Tagesausklang in guter Gesellschaft bietet. Die Themenelternabende in diesem Jahr fanden am 5. Oktober im Paul-Othma-Haus und am 10. Oktober im Kultur- und Sportzentrum Brehna statt.

Unter dem Titel „Respektvoll Grenzen setzen, ohne sich den Mund fusselig zu reden“ begeisterte Annette Thaut von der katholischen Erwachsenenbildung e.V. mit einem ganz besonderen Thema, bei dem die Meinungen schnell weit auseinander gehen können. Mit dem Motto „Den Kindern das Leben zumuten“ führte sie die Teilnehmer durch die gesamte Veranstaltung und vermittelte neue Handlungs- und Denkwerkzeuge im Umgang mit Kindern. Frau Thaut rief insbesondere dazu auf, innezuhalten, das eigene Handeln zu überdenken und Kindern mit Respekt gegenüberzutreten.

Das Interesse an beiden Veranstaltungsabenden war groß. Wir danken Frau Thaut für diesen tollen Vortrag und freuen uns auf weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

20231005_174804

Kita Borstel in Brehna ist REVIER!PIONIER

Bild vergrößern: Preisverleihung vom Revierpionier
Den Preis haben Sabine Montag (stellv. Bürgermeisterin), Nadine Fischbach (Elternvertretung Kita) und Doreen Deorocki (Erzieherin).

Im Zuge des Ideenwettbewerbes für Zukunft, Land und Leute "Revierpionier" wurden rund 130 Ideen aus dem sachsen-anhaltischen Teil des Mitteldeutschen Reviers prämiert. Die Kindertagesstätte „Borstel“ in Brehna hat mit ihrem Projekt „Mediko zeigt dir wie es geht…“ die Jury überzeugt und wurde im feierlichen Rahmen am 10.09.2023 ausgezeichnet.

Ganz unter dem Motto ,,Früh übt sich!" setzt sich die Kindertagesstätte als Piloteinrichtung der Stadt Sandersdorf-Brehna das Ziel, dem Betreuungspersonal Medienkompetenz zu vermitteln und geeignete Werkzeuge an die Hand zu geben, die Förderung von Kindern im Bereich Medienbildung langfristig und nachhaltig zu erweitern. Zudem erhält die Einrichtung einen Methodenkoffer mit spannenden Inhalten für die medienbasierte Arbeit mit den Kindern.

Für die Durchführung des Projektes erhält die Kita im Zuge des Ideenwettbewerbes insgesamt 11.870 €. Gestartet hat dieses bereits mit der Auftaktveranstaltung am 26.07.2023. Seither finden regelmäßige Workshops zur Qualifizierung des Betreuungspersonals statt.

Am Ende des Projektes im Frühjahr 2024 werden den Eltern in der Kindertagesstätte die neuen pädagogischen Konzeptions- und Förderinhalte vorgestellt, die im Zuge der Workshops erarbeitet werden.

Medienkompetenz in der Kita - Auftaktschulung zum Pilotprojekt »Mediko - Ich zeig' dir, wie es geht« in der Kindertagesstätte »Borstel« am 26.07.2023

Neben vielen wesentlichen Kompetenzen, die ein Kind in einer Tagesstätte mithilfe der pädagogischen Fachkräfte erlangt, wird es immer wichtiger, auch den verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu lernen und zu verinnerlichen. Ganz unter dem Motto „Früh übt sich!“ hat sich die Stadt Sandersdorf-Brehna das Ziel gesetzt, den Fachkräften medienpädagogisches Hintergrundwissen zu vermitteln und geeignete Werkzeuge an die Hand zu geben, das Förderspektrum der in Trägerschaft befindlichen Kindertagesstätten im Bereich Medienbildung langfristig und nachhaltig zu erweitern.

Wo beginnt Mediennutzung und wie prägt sie die Kindheit? Wie kann Medienbildung sinnvoll in der Kita umgesetzt werden? Die Stärkung medienpädagogischer Kompetenz spielt für die Stadt Sandersdorf-Brehna eine ganz entscheidende Rolle. Den Strukturwandel positiv zu begleiten und zu unterstützen soll hierbei schon bei den ganz „Kleinen“ beginnen.

Die Kindertagesstätte „Borstel“ in Brehna sieht sich als Piloteinrichtung. Sie hat mit diesem Gedanken bei dem Ideenwettbewerb REVIERPIONIER teilgenommen und gewonnen. Das Projekt wird mit dem zu erwartenden Preisgeld in Höhe von 11.870,00 € finanziert und umfasst die Schulung der Fachkräfte, die Anschaffung geeigneter methodischer Materialien zum Thema Medienbildung sowie die Einbindung der Eltern zum Ende des Projektes bis Mai 2024.

Ziel ist es, auch darüber hinaus regelmäßige und fortwährende Medienpädagogik im Kita-Alltag zu integrieren. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und dem Land Sachsen-Anhalt. Die Auftaktschulung fand am 26.07.2023 in der Kindertagesstätte „Borstel“ statt und legte den Grundstein für die schrittweise Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte. Eltern und Kinder der Kindertagesstätte „Borstel“ dürfen sich freuen – denn Sie werden ebenso von dem Gewinn partizipieren.

Lassen Sie sich überraschen.

Sachgebiet Jugend, Soziales und Kitas Stadt Sandersdorf-Brehna

Erweiterung der Sprechzeiten in der Außenstelle Brehna

Das Sachgebiet Jugend, Soziales und Kitas steht Ihnen ab dem 21.08.2023 mit erweiterten Sprechzeiten für folgende Anliegen zur Verfügung:

  • persönliche Klärung von Kita- und Hortangelegenheiten
  • Annahme von Anträgen und Ausgabe von Formularen bzgl. Kita und Hort

Montag: geschlossen
Dienstag: 9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr


Wer wird umweltfreundlichster Hort Sandersdorf-Brehna 2023?

In diesem Jahr ruft die Stadtverwaltung Sandersdorf-Brehna zur weltweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“ einen Wettbewerb zwischen den Horteinrichtungen der Stadt im Zeitraum von Montag, 28.08. bis Freitag, 22.09.2023 auf.

Mit Aushängen (siehe Anhang) und gesprayten Fußabdrücken auf den Böden vor den Horten wird es zum Schulstart einen besonderen Hingucker geben. Dabei sein lohnt sich!

Ziel ist es, die Schulkinder (und ihre Eltern) zu mehr Bewegung und Selbstständigkeit zu motivieren und für den Straßenverkehr zu sensibilisieren. Dabei soll ganz klar, dass „Elterntaxi“ zuhause bleiben. Alles andere ist erlaubt: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den „Öffis“.

Teilnehmen können alle Hortkinder. Erfasst wird dabei in den Listen der Hort, wie die Kinder am Nachmittag nach Hause kommen. Damit die Kinder auch untereinander ins Gespräch kommen, werden die älteren Schulkinder angehalten, die Listen zu pflegen. Sie befragen die Kinder und tragen dies in einer kindgerechten Liste ein.

Für den Hort, der am 22.9. die Nase vorn hat, lässt Bürgermeisterin Steffi Syska einen Gutschein beim Eiswerk Brehna springen: „Der Straßenverkehr ist für Grundschüler besonders herausfordernd. Mit dem Wettbewerb wollen wir einen Anreiz bieten, beim Nachhauseweg mit den Eltern (oder auch allein) nicht nur sicher und selbstständig zu werden, sondern auch die Umgebung kennenzulernen und Zeit an der frischen Luft mit Bewegung zu verbringen.“

Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für das Eiswerk Brehna für die Gewinnereinrichtung! Jeder Teilenehmer erhält zudem eine Urkunde.

Teilnehmer: Horte in Sandersdorf (143 Kinder), Brehna (191 Kinder) und Zscherndorf (106 Kinder) (Stand August 2023)

Hintergrund:
seit 2022 beteiligt sich die Stadtverwaltung Sandersdorf-Brehna an der weltweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“-Tag. Um diesen Tag herum finden weltweit Aktionen statt, um Kinder einerseits zu mehr Bewegung im Alltag zu motivieren anderseits aber auch Familien zur Selbstständigkeit ihrer Kinder im öffentlichen Straßenverkehr zu sensibilisieren. Das Ziel dabei ist es, dass „Elterntaxi“ stehen zu lassen und zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus den Kindertageseinrichtungen zu kommen.




Auf der folgenden Karte sehen Sie Einrichtungen:

Karte wird geladen...