amtliche News | Startseite | Corona-Krise

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld informiert+++15-km Bewegungsradius ab morgen+++sofortige Quarantäne bei positivem Testergebnis

[(c): Stefanie Rückauf] ©Stefanie Rückauf

Die 1. Verordnung zur Einschränkung des Bewegungsradius wurde heute erlassen. Sie tritt ab morgen, 13. Januar, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 31. Januar 2021. Demnach ist es Einwohnern des Landkreises ohne Vorliegen eines triftigen Grundes untersagt, sich außerhalb eines Radius von 15 Kilometern um ihren Wohnort zu bewegen. Der Radius von 15 Kilometer bestimmt sich als Umkreis ab der Grenze der Wohnsitzgemeinde (also nicht Ortschaft) der betroffenen Person.
Triftige Gründe, diesen Radius zu verlassen, sind u.a. der Weg zur Arbeit, Mandats- und Ehrenamtsausübung, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, Unterricht und Grabpflege auf Friedhöfen. Tagestouristische Ausflüge stellen hingegen keinen triftigen Grund dar. Der Landkreis hat diese Verordnung erlassen, da der Inzidenzwert (Rate der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner) seit dem 5. Januar 2021 gemäß Veröffentlichung des Landesamtes für Verbraucherschutz den Wert von 200 je 100.000 Einwohner überschreitet. Das ermächtigt und verpflichtet den Landkreis diese Einschränkung zu erlassen.


Zudem hat der Landkreis heute die zweite Eindämmungsverordnung zur Information und Benennung der Kontaktpersonen erlassen. Die erste Eindämmungsverordnung trat am 10. Januar außer Kraft. Demnach müssen Personen, bei denen ein Corona Test (PCR) positiv ausgefallen ist, sich unverzüglich für mindestens zehn Tage in die häusliche Selbstisolation begeben. Zudem hat sich der Betroffene durch Ausfüllen einer Selbstauskunft bei zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Darüber hinaus hat die betroffene Person eigenständig ihre Kontaktpersonen über den positiven Befund zu informieren und die Liste der Kontaktpersonen dem Gesundheitsamt zu übermitteln. Auch Personen, bei denen ein Corona-Schnelltest (Antigentest) positiv ausgefallen ist, begeben sich unverzüglich in Quarantäne. Auch hier ist eine Selbstauskunft dem Gesundheitsamt zu übermitteln. Personen, die engen Kontakt zu einem bestätigten Fall (PCR-Test oder durch ein Labor) haben, müssen sich unverzüglich in eine 14-tägige häusliche Quarantäne zu begeben. Zudem muss die Kontaktperson sich umgehend mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Kontaktperson ist, wer länger als 15 Minuten engen Kontakt zu einem Infizierten hatte, ohne dabei einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten oder ohne einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen.


Die Kontaktmöglichkeiten zum Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld:
Fax: 03496 60-1752
E-Mail: meldung-covid-19@anhalt-bitterfeld.de

Beide Verordnungen, die dazugehörigen Formulare und weitere Informationen werden noch heute auf der Internetseite des Landkreises bereitgestellt.

 

Letzte Änderung am 12.01.2021, 18:13 Uhr

© Stefanie Rückauf E-Mail

Zurück