amtliche News | Startseite

Aktuelle Informationen zur Deponie Roitzsch

Aktuelle Informationen zur Deponie Roitzsch

Aufgrund vorliegender neuer Gutachten hat die Stadt Sandersdorf-Brehna am Montag beim Landesverwaltungsamt schriftlich den sofortigen Einlagerungsstop der Deponie DK 2 in Roitzsch eingefordert. Dieser soll erhalten bleiben bis eine nachträgliche Auflage sicherstellt, dass die Basisabdichtung den erforderlichen Abstand zum Grundwasser einhält. Gegenüber dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat die Stadt die Einstellung des Planfeststellungsverfahrens gefordert, bzw. mindestens die Überarbeitung der Planungsunterlagen zu den beantragten neuen Deponien.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Montag sagte zur gestrigen Pressekonferenz: "Wir schulden den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, Rahmenbedingungen vorzuhalten, die ein Leben in Sicherheit ermöglichen. Wir schulden den Bürgerinnen und Bürgern, bei einem Vorhaben, bei dem beispielsweise ein Versagen der Basisabdichtung gravierende Folgen für Mensch, Tier und Umwelt hätte, genau hinzusehen. Wenn eine fachliche Expertise ein solches Ergebnis ergibt, ist dem von Seiten der Aufsicht führenden Behörden nachzugehen. Wir erwarten, dass die mit der Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger betrauten Behörden ermitteln und alle aufgeworfenen Mängel gründlich prüfen."

Letzte Änderung am 03.11.2021, 12:30 Uhr

© Stefanie Rückauf E-Mail

Zurück