Der Jugendbeirat von Sandersdorf-Brehna

Der Jugendbeirat der Stadt Sandersdorf-Brehna besteht aus acht Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren. Den Vorsitz hat Yannik Kugler inne, seine Stellvertreterin ist Lena Mikolajczak. Der Beirat trifft sich ein Mal im Monat außerhalb der Schulferien.

Folgen könnt ihr dem Jugendbeirat unter #jugendbeiratsb auf Instagram, auf Facebook und Twitter. Kontakt könnt ihr gern per E-Mail aufnehmen: jugendbeirat@sandersdorf-brehna.de 


Projekte

Der Jugendbeirat hat bisher:

  • das Integrierte Gemeindliche Entwicklungskonzept (IGEK) begleitet und die Perspektiven von Jugendlichen zur Stadtentwicklung jedes Ortsteiles und zu den Handlungsfeldern Mobilität, Jugendarbeit/Jugendclub, Digitales, Kooperationen, Müll im Stadtgebiet zugearbeitet (dies wurde mit dem IGEK durch den Stadtrat der Stadt Sandersdorf-Brehna beschlossen)
  • Ideen für Stadtratsanträge geliefert, z.B. Hot-Spot-Standorte
  • im Stadtrat die Themen der Jugend begleitet
  • durch die Empfehlung im IGEK dafür gesorgt, dass der Jugendclub mit schnellem Internet versorgt wurde
  • Ideen für die Sputnik Heimattour im Rahmen der Festdekade 2019 beigetragen, die verwirklicht wurden
  • städtische Veranstaltungen aktiv begleitet durch z.B Kinderbetreuung und die gemeinsame Erarbeitung des Bühnenprogrammes mit Kindern
  • jährlich ein Projekt zur Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (Plastic Planet - 2018, Kleidertauschparty - 2019, Stadtgarten - 2020) erfolgreich umgesetzt 

Ziele

Der Jugendbeirat ist die politische Interessenvertretung der Kinder und Jugendlichen im Stadtgebiet und möchte sich für die Belange dieser einsetzen. Ganz neutral und konfessionell ungebunden möchte der Jugendbeirat als Ansprechpartner für alle Kinder und Jugendlichen arbeiten.


Partner und Unterstützer

Der Jugendbeirat arbeitet eng mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat zusammen. Verschiedene Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit dem Jugendclub durchgeführt.


Pilotkommune des Landeszentrums "Jugend & Kommune"

Die Stadt Sandersdorf-Brehna hat im April 2018 einen Jugendbeirat gegründet. Die Jugendlichen des Jugendbeirats haben im Stadtrat Rederecht zu allen Angelegenheiten. Sie besitzen außerdem Antragsrecht gegenüber den Vorsitzenden des Stadtrats. In 2019 hat sich der Jugendbeirat strukturell weiter dem Stadtrat angenähert. Es wurden Perspektiven einer gemeinsamen Arbeit diskutiert.

Herausforderungen der Kinder- und Jugendbeteiligung sieht die Stadt vor allem in der Generationengerechtigkeit bzw. Generationenkommunikation und dem fehlenden Wissen über Kommunalpolitik im Stadtgebiet. Das Vorhaben umfasst generationsübergreifende Projekte Einbindung des Themas Nachhaltigkeit und Jugendpartizipation innerhalb der Kommunalverwaltung sowie Verschiebung der finanziellen Machtverhältnisse durch Budgetverantwortung des Jugendbeirats.

Leitziel während des Projektes ist es die Bekanntheit des Jugendbeirats sowie die Vernetzung und Kooperation innerhalb der Kommune zu steigern.

Projektlaufzeit: Diese Pilotkommune wird vom 25.02.2020 – 31.12.2020 durch das Landeszentrum Jugend + Kommune gefördert.

© Stefanie Rückauf E-Mail

Informationen von der Stadtverwaltung

Der Jugendbeirat von Sandersdorf-Brehna

Der Jugendbeirat der Stadt Sandersdorf-Brehna besteht aus acht Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren. Den Vorsitz hat Yannik Kugler inne, seine Stellvertreterin ist Lena Mikolajczak. Der Beirat trifft sich ein Mal im Monat außerhalb der Schulferien.

Folgen könnt ihr dem Jugendbeirat unter #jugendbeiratsb auf Instagram, auf Facebook und Twitter. Kontakt könnt ihr gern per E-Mail aufnehmen: jugendbeirat@sandersdorf-brehna.de 


Projekte

Der Jugendbeirat hat bisher:

  • das Integrierte Gemeindliche Entwicklungskonzept (IGEK) begleitet und die Perspektiven von Jugendlichen zur Stadtentwicklung jedes Ortsteiles und zu den Handlungsfeldern Mobilität, Jugendarbeit/Jugendclub, Digitales, Kooperationen, Müll im Stadtgebiet zugearbeitet (dies wurde mit dem IGEK durch den Stadtrat der Stadt Sandersdorf-Brehna beschlossen)
  • Ideen für Stadtratsanträge geliefert, z.B. Hot-Spot-Standorte
  • im Stadtrat die Themen der Jugend begleitet
  • durch die Empfehlung im IGEK dafür gesorgt, dass der Jugendclub mit schnellem Internet versorgt wurde
  • Ideen für die Sputnik Heimattour im Rahmen der Festdekade 2019 beigetragen, die verwirklicht wurden
  • städtische Veranstaltungen aktiv begleitet durch z.B Kinderbetreuung und die gemeinsame Erarbeitung des Bühnenprogrammes mit Kindern
  • jährlich ein Projekt zur Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (Plastic Planet - 2018, Kleidertauschparty - 2019, Stadtgarten - 2020) erfolgreich umgesetzt 

Ziele

Der Jugendbeirat ist die politische Interessenvertretung der Kinder und Jugendlichen im Stadtgebiet und möchte sich für die Belange dieser einsetzen. Ganz neutral und konfessionell ungebunden möchte der Jugendbeirat als Ansprechpartner für alle Kinder und Jugendlichen arbeiten.


Partner und Unterstützer

Der Jugendbeirat arbeitet eng mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat zusammen. Verschiedene Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit dem Jugendclub durchgeführt.


Pilotkommune des Landeszentrums "Jugend & Kommune"

Die Stadt Sandersdorf-Brehna hat im April 2018 einen Jugendbeirat gegründet. Die Jugendlichen des Jugendbeirats haben im Stadtrat Rederecht zu allen Angelegenheiten. Sie besitzen außerdem Antragsrecht gegenüber den Vorsitzenden des Stadtrats. In 2019 hat sich der Jugendbeirat strukturell weiter dem Stadtrat angenähert. Es wurden Perspektiven einer gemeinsamen Arbeit diskutiert.

Herausforderungen der Kinder- und Jugendbeteiligung sieht die Stadt vor allem in der Generationengerechtigkeit bzw. Generationenkommunikation und dem fehlenden Wissen über Kommunalpolitik im Stadtgebiet. Das Vorhaben umfasst generationsübergreifende Projekte Einbindung des Themas Nachhaltigkeit und Jugendpartizipation innerhalb der Kommunalverwaltung sowie Verschiebung der finanziellen Machtverhältnisse durch Budgetverantwortung des Jugendbeirats.

Leitziel während des Projektes ist es die Bekanntheit des Jugendbeirats sowie die Vernetzung und Kooperation innerhalb der Kommune zu steigern.

Projektlaufzeit: Diese Pilotkommune wird vom 25.02.2020 – 31.12.2020 durch das Landeszentrum Jugend + Kommune gefördert.

© Stefanie Rückauf E-Mail